Allgemein

Die Basics bei Ihrem Kreditantrag

Banken stellen hohe Ansprüche an die Kreditnehmer, die oftmals abschreckend wirken. Damit wollen sie vermeiden, auf nicht bezahlten Krediten sitzenzubleiben und sie gestalten ihre Zinssätze insgesamt überschaubarer. Neben den erforderlichen Unterlagen ist die Volljährigkeit des Antragstellers unabdingbar. Genauso muss in aller Regel der Hauptwohnsitz in Deutschland liegen. Das Kreditvergleichsportal von smava rät dazu, stets eine Kopie des Personalausweises beizulegen, was die Bearbeitungszeit Ihres Antrags deutlich verringern kann.

Das Hauptargument: regelmäßiges Einkommen

Mindestens 600 Euro sollte der Kunde netto im Monat verdienen. Bei vielen Banken liegt die Obergrenze auch bei zu 1.000 Euro. Vorteilhaft ist ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, zumindest aber ein Arbeitsvertrag, der die gewünschte Kreditlaufzeit deckt. Die Berufsbranche des Kreditnehmers entscheidet darüber, welche Gehaltsnachweise vorgezeigt werden müssen, Unterschiede bestehen zwischen Angestellten und Freiberuflern sowie Selbständigen. Angestellte legen Lohn- und Gehaltsabrechnungen der vergangenen ein bis drei Monate vor, in manchen Fällen kommen Einkommensnachweise wie lückenlose Kontoauszüge hinzu. Anders verhält es sich mit Selbständigen: Obwohl diese oft hohe Einkommen erhalten, bemängeln Banken das weniger planbare Einkommen. Das Kreditvergleichsportal von smava empfiehlt, diese Informationen gleich zu Beginn zu erfragen und Einkommenssteuerbescheide vorzulegen.

Sicherheiten bei größeren Kreditvolumen

Geht es um größere Kreditvorhaben, erfragt die Bank Sicherheiten wie Immobilien, Fahrzeuge oder Grundstücke. Auch eine Risikolebensversicherung sollte nicht verschwiegen werden. Manchmal müssen Kreditnehmer sogar für den Kredit eigens eine Restschuldversicherung abschließen. Bürgschaften indes werden nur in Einzelfällen benötigt.

Die Schufa – wie steht es um Ihr Zahlverhalten?

Eine Einsicht in die Schufa ist Teil jedes Kreditantrages. Denn je höher die Zahlungswahrscheinlichkeit, desto geringer fällt der Zinssatz aus. Die Schufa speichert Daten zu Verschuldungsgrad und Zahlverhalten und errechnet die Kreditwürdigkeit. Ein Score-Wert gibt der Bank dann genauere Auskunft darüber. Die Auskunfteien ermitteln daneben auch persönliche Daten wie Geburtsdatum, Name und Anschrift. Das dient dem Verbraucherschutz: Kunden sollen davor bewahrt werden, dass Fremde in ihrem Namen Kredite anfragen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.